Vorwort des Präsidenten des Verwaltungsrats

Sehr geehrte Damen und Herren,
sehr geehrte Aktionäre

 

Die Kühne + Nagel-Gruppe konnte in dem anspruchsvollen makroökonomischen Umfeld des Jahres 2016 wiederum ein sehr gutes Ergebnis erzielen und den Reingewinn um 6 Prozent steigern. Der Zugewinn von Marktanteilen in allen Geschäftsbereichen unterstreicht, dass die Ausrichtung auf branchenspezifische Dienstleistungen und massgeschneiderte Komplettangebote den Anforderungen der Kunden rund um den Globus entspricht. Die operative Effizienz der Gruppe spiegelt sich in der hohen Rentabilität wider, die in der Branche Massstäbe setzt. Die anhaltende Leistungsstärke ist Ausdruck der Kompetenz, Professionalität und des hohen Engagements der Mitarbeitenden weltweit und dafür spreche ich allen im Namen des gesamten Verwaltungsrats meinen Dank aus.

 

Die hervorragende Marktstellung und Reputation, über die die Kühne + Nagel-Organisation verfügt, fusst auf der mehr als 125-jährigen Geschichte. Über drei Generationen der Familie Kühne hinweg wird bis heute eine Firmenkultur gelebt, die von Unternehmergeist, Kundenorientierung, Verantwortung, Innovationskraft und Wirtschaftlichkeit geprägt ist. 

 

Über mehr als vier Dekaden hat Klaus-Michael Kühne, Enkel des Firmengründers August Kühne, die Entwicklung von einem mittelständischen Familienbetrieb zu einem weltweit führenden Logistikunternehmen massgeblich gestaltet. Als Mehrheitsgesellschafter und heutiger Ehrenpräsident der seit 1994 börsenkotierten Kühne + Nagel International AG gilt sein unternehmerisches Augenmerk unverändert der dynamischen Weiterentwicklung der Kühne + Nagel-Gruppe. Das gesellschaftliche Engagement, das er über seine Kühne-Stiftung auch für das Unternehmen wahrnimmt, kommt im Förderbereich Logistik der gesamten Branche zugute. 

 

Mit einer balancierten Mischung aus Tradition und Innovation sowie klar definierten Zukunftsstrategien und Führungsprinzipien wird Kühne + Nagel auch die künftigen Herausforderungen in einem komplexen und stetigem Wandel unterworfenen Marktumfeld meistern. Das Geschäftsmodell ist belastbar und die Strukturen und Prozesse sind gleichzeitig skalierbar und flexibel genug, um proaktiv agieren zu können. Die Kundennähe des Unternehmens ermöglicht es, das Serviceportfolio so auszubauen und zu optimieren, dass es aktuellen und künftigen Anforderungen Rechnung trägt. Weitere wichtige Erfolgsfaktoren sind die Fokussierung auf durchgängige industriespezifische Logistiklösungen über verschiedene Stufen der Wertschöpfungskette hinweg und Kühne + Nagels wegweisende IT-Kompetenz.

 

Die unternehmerische Welt der Logistik ordnet sich in diesen Zeiten neu, zum einen durch Zusammenschlüsse und Akquisitionen, zum anderen durch die Digitalisierung, die neue Mitbewerber und neue Geschäftsmodelle hervorbringt. Kühne + Nagel nutzt diese Dynamiken, um mit der Entwicklung digitaler Produkte und Dienstleistungen neue Märkte erschliessen und weitere Effizienzgewinne für die Kunden und das Unternehmen gleichermassen generieren zu können. Demzufolge sieht Kühne + Nagel die Digitalisierung als verstärkenden Faktor seines Geschäftsmodells.

 

Die Marke Kühne + Nagel besitzt eine besondere Strahlkraft und wird höchsten Standards gerecht. Das Führungsteam der Gruppe geniesst das Vertrauen des Verwaltungsrats, für die erfolgreiche Weiterentwicklung und Steigerung des Unternehmenswerts die richtigen Akzente zu setzen und die langfristige Strategie des Unternehmens dezidiert umzusetzen.

 

Wir würden uns freuen, wenn Sie, sehr geehrte Damen und Herren, verehrte Aktionäre, uns auf unserem Weg weiterhin begleiten!

 

Ihr

Dr. Jörg Wolle

Präsident des Verwaltungsrats

Von links nach rechts:

Dr. Renato Fassbind

Hans Lerch

Hauke Stars

Dr. Jörg Wolle, Präsident

Klaus-Michael Kühne, Ehrenpräsident

Karl Gernandt, Vizepräsident

Dr. Thomas Staehelin

Jürgen Fitschen

Dr. Martin C. Wittig


 

„Über drei Generationen der Familie Kühne hinweg wird bis heute eine Firmenkultur gelebt, die von Unternehmergeist, Kundenorientierung, Verantwortung, Innovationskraft und Wirtschaftlichkeit geprägt ist."